Sylke Klemm

INDIKATIONSLISTE

Meine Indikationsliste enthält eine Zusammenstellung von Krankheiten und Symptomen nach westlicher Klassifikation, die mit Akupunktur geheilt, ergänzend behandelt oder zumindest positiv beeinflusst werden können, wobei die Indikationen der WHO rot markiert und mit einem Stern* gekennzeichnet sind.

Prinzipiell kann jedoch bei jeder Störung des menschlichen Organismus der Versuch einer Akupunkturbehandlung unternommen werden, wobei folgender Grundsatz gilt: Akupunktur kann heilen, was (funktionell) gestört ist, sie kann aber nicht erneuern, was bereits (organisch) zerstört ist.

 

Erkrankungen der Haut, wie z.B.:

Akne vulgaris (Pickel)

Ekzem (Hautausschlag)

Furunkel (Haarbalgentzündung)

Herpes simplex (Lippen- und Genitalherpes)

Herpes zoster (Gürtelrose)

Neurodermitis (endogenes / atopisches Ekzem)

Psoriasis (Schuppenflechte)

Ulcus cruris (Beingeschwür) und schlecht heilende Wunden

Urtikaria (Nesselsucht)

 

Erkrankungen der Augen, wie z.B.:

 

Akute Konjunktivitis (Bindehautentzündung)*

Augenlidentzündung (Blepharitis)

Glaukom (grüner Star)

Katarakt (grauer Star)*

Maculadegeneration

Myopie (Kurzsichtigkeit) bei Kindern*

Sehschwächen

Trockenes-Auge-Syndrom

Uveitis (Regenbogenhautentzündung)

Zentrale Retinitis (Netzhautentzündung)* (und Retinopathia pigmentosa)

 

Erkrankungen der Mundhöhle, wie z.B.:

 

Aphten (Mundfäule)

Geschmacksstörungen

Gingivitis (Zahnfleischentzündung)*

Kiefergelenks-Fehlfunktionen (ausstrahlende Schmerzen oder Zähneknirschen)
Parodontose (Zahnbettschwund)

Schmerzen nach Zahnextraktion*

Zahnschmerzen*

 

Erkrankungen der HNO- und Atmungsorgane, wie z.B.:

 

Akute Bronchitis (Entzündung der Luftwege)* (auch chronisch)

Akute Rhinitis (Schnupfen)* (auch chronisch und allergisch = Heuschnupfen / Pollinosis)

Akute Sinusitis maxillaris und frontalis (Nebenhöhlenentzündung)* (auch chronisch)

Akute Tonsillitis (Mandelentzündung)* (auch chronisch)

Akute und chronische Pharyngitis (Rachenentzündung)*

Allgemeine Erkältungskrankheiten*

Asthma bronchiale*

COPD (Obstruktive Lungenerkrankung)

Cor pulmonale

Geruchsstörungen

Hörsturz

Hyperreagibles Bronchialsystem

Lungenentzündung (Pneumonie)

Lungenüberblähung (Emphysem)

Mund- und Rachentrockenheit

Nachtschweiß und übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis)

Otitis media und interna (Mittelohr- und Innenohrentzündungen = Labyrinthitis)

Morbus Menière (Innenohr-Drehschwindel)*

Pseudokrupp (Laryngitis subglottica)

Sarkoidose

Schwerhörigkeit

Speicheldrüsenerkrankungen

Stimm- und Sprachstörungen (auch Sprachentwicklungsstörungen)

Tinnitus (Ohrenklingeln)

Vermehrter Speichelfluss (Hypersalivation)

 

Erkrankungen der Herz- Kreislauforgane, wie z.B.:

 

Angina pectoris bei koronarer Herzerkrankung

Blutdruckstörungen (Hypertonie und Hypotonie)

Funktionelle Herzerkrankungen

Herzneurosen

Herzrhythmusstörungen

Periphere Durchblutungsstörungen

 

Erkrankungen der Verdauungs- und Stoffwechselorgane, wie z.B.:

 

Akute bakterielle Dysenterie* (Bakterienruhr / Shigellose)

Akute und chronische Colitis (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa u.a. Darmentzündungen)*

Akute und chronische Gastritis (Magenschleimhautentzündung)*

Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

Diarrhoe (Durchfall)*

Erbrechen (Emesis / Vomitus)

Gallenblasen- und Gallenwegsentzündung (Cholezystitis und Cholangitis)

Gallenwegsdyskinesie

Gastroenteritis

Gastroptose (Magentiefstand)*

Hämorrhoiden

Hepatitis (Lebererkrankungen)

Hyperazidität (Übersäuerung) des Magens*

Obstipation (Verstopfung)*

Ösophagitis (Speiseröhrenentzündung)

Ösophagus- und Cardiaspasmus* (Speiseröhrenkrampf)

Paralytischer Ileus (Darmlähmung)*

Reizdarm (irritables Colon)

Schilddrüsenfunktionsstörungen (Hypo- und Hyperthyreose)

Singultus (Schluckauf)*

Übelkeit (Nausea)

Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür)*

Ulcus ventriculi (Magengeschwür)

Untersäuerung des Magens

 

Erkrankungen der Urogenitalorgane, wie z.B.:

Fertilitätsstörungen des Mannes (Zeugungsunfähigkeit)

Harninkontinenz

Prostatitis (Entzündung der Vorsteherdrüse)

Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung)

Reizblase

Schmerzen durch Nieren- und Harnleitersteine

Zystitis (Blasenentzündung)

 

Gynäkologische Erkrankungen, wie z.B.:

 

Adnexitis (Eierstock- und Eileiterentzündung)

Endometritis (Gebärmutterschleimhautentzündung)

Fertilitätsstörungen der Frau (Empfängnis- und Gebärunfähigkeit)

Klimakterische Beschwerden (Wechseljahre und Menopause)

Mastitis (Brustentzündung) und Mastopathie

Menstruationsbeschwerden (z.B. Schmerzen, prämenstruelles Syndrom, Dys- und Amenorrhoe, Zyklusstörungen)

Milchbildungsstörung (Laktationsschwäche)

Pruritis vulvae (Juckreiz im Schambereich)

Schwangerschaftsbeschwerden (z.B. Essstörungen, Schmerzen, Übelkeit, Hyperemesis gravidarum, Beeinflussung von Kindsfehllagen)

 

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, wie z.B.:

 

Arthritis, Arthrose und Arthralgie (akute und chronische Gelenkbeschwerden)

Fibromyalgie und generalisiertes myofasziales Schmerzsyndrom

Golferellbogen (Epicondylitis ulnaris)

Intercostalneuralgie (Nervenschmerzen im Zwischenrippenbereich)*

Ischialgie (Nervenwurzelreizung bei Bandscheibenvorfall der LWS)*

Karpaltunnelsyndrom

Koccygodynie (Steißbeinschmerz)

Lumbalgie (Rückenschmerzen / Hexenschuss)*

Morbus Sudeck (komplexes regionales Schmerzsyndrom)

Muskelverspannungen

Rheumatoide Arthritis*

Schulter-Arm-Syndrom (Periarthritis Humeroscapularis)*

Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung)

Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew)

Spondylosis cervicalis (Randzackenbildungen der Halswirbelsäule)

Tendinopathie und Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung)

Tennisellbogen (Epicondylitis radialis)*

Tietze-Syndrom (Chondroosteopathia costalis)

Torticollis (Schiefhals)

Überbein (Ganglion)

Wirbelsäulen-Syndrome (HWS, BWS, LWS)


Neurologische Erkrankungen, wie z.B.:

 

Bettnässen (Enuresis nocturna)*

Facialisparese (Gesichtsnervenlähmung)*

Kopfschmerzen*

Lähmungen nach Schlaganfall* (Paresen)

Migräne*

Morbus Parkinson (Schüttellähmung)

Neurogene Blasendysfunktion (Blasenschwäche)*

Parästhesien (Empfindungsstörungen)

Periphere Neuropathie (Nervenleiden)*

Phantomschmerzen

Poliomyelitislähmung (Kinderlähmung)*

Schwindel (Vertigo)

Trigeminusneuralgie* (Gesichtsnervenenschmerz)

Zerebrale Anfallsleiden (Epilepsie)

 

Psychische Störungen und psychiatrische Erkrankungen, wie z.B.:

 

Adipositas und Obesitas (Übergewicht und Fettsucht)

Anorexie (Magersucht)

Bulimie (Esssucht)

Depression (Niedergeschlagenheit)

Psychosomatische Erkrankungen

Psychovegetative  Erschöpfungszustände (Fatigue-Syndrom, Burnout-Syndrom)

Schlafstörungen

Sexuelle Disharmonien (z.B. Libidostörungen, Orgasmusstörungen, Impotenz, Frigidität)

Suchtbehandlung bei Abhängigkeit (z.B. Alkohol, Zigaretten, Tabletten, illegale Drogen)

Unruhezustände

 

Sonstiges, wie z.B.:

 

Allergiebehandlung (z.B. Heuschnupfen, Asthma)

Anti-Aging-Behandlung

Entwicklungsstörungen im Kindesalter (z.B. Bettnässen, Legasthenie, Stottern, Hyperaktivität, Konzentrationsstörungen)

Geburtsbegleitung (z.B. Vorbereitung, Einleitung und Erleichterung der Geburt und Nachwehen)

Immunschwäche mit Infektanfälligkeit

Krebstherapie-Begleitung (z.B. Tumorschmerzbehandlung, Linderung der Übelkeit bei Chemotherapie, Verbesserung des Allgemeinbefindens nach Bestrahlung)

Kreislaufkollaps, Ohnmacht und Schockzustand (unterstützend)

Narbenentstörung

Narkosebegleitung (z.B. Verminderung der postoperativen Übelkeit und des Erbrechens (PONV))

Operationsbegleitung (z.B. Verbesserung des Allgemeinbefindens nach einer Operation, Förderung der Wundheilung)

Reisekrankheit

Schmerzbehandlung akuter und chronischer Schmerzen

Sylke Klemm Heilpraktikerin

 

Mobil 0173 9 11 40 69

natur@heilpraxis-klemm.de

www.heilpraxis-klemm.de

 

Naturheilpraxis

im Gutshaus Below

Dorfstraße 17

17209 Below

Telefon 039925 73 99 80

Telefax 039925 73 99 81