Sylke Klemm

HOMÖOPATHIE

Das Wort Homöopathie ist abgeleitet aus den griechischen Stämmen homoios = ähnlich, und pathos = Leiden, Krankheit.

 

Die Homöopathie ist eine Arzneitherapie, die von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelt wurde.

Ihre wichtigsten Merkmale sind die gezielte Arzneimittelwahl mit Hilfe der Ähnlichkeitsregel, die sich nach den individuellen Krankheitszeichen und Persönlichkeitsmerkmalen des Patienten richtet und die Verwendung der Arzneimittel in potenzierter Form.

 

In der Homöopathie wird eine Krankheit mit der Arznei behandelt, die am gesunden Menschen ähnliche Erscheinungen hervorruft. Es wird also nach dem Medikament gesucht, das genauso krank macht wie die Krankheit selber.

Daraus folgt, dass man den Krankheitszustand genau kennen muss, was eine sehr intensive und genaue Befragung des Patienten voraussetzt.

 

Zu den Stoffen, die als Medikamente eingesetzt werden, zählen Pflanzenextrakte, tierische Substanzen, Mineralien, Metalle und chemische Verbindungen.

 

Die Wirkung der Homöopathie beruht auf

der Anregung der Selbstheilungskräfte des Menschen.

 

„Wähle, um sanft, schnell, gewiss und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfalle eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden für sich erregen kann, als sie heilen soll“.

                                                S. Hahnemann

Sylke Klemm Heilpraktikerin

 

Mobil 0173 9 11 40 69

natur@heilpraxis-klemm.de

www.heilpraxis-klemm.de

 

Naturheilpraxis

im Gutshaus Below

Dorfstraße 17

17209 Below

Telefon 039925 73 99 80

Telefax 039925 73 99 81